HLF 4 - Hilfeleistungslöschfahrzeug

Hier finden Sie alle Informationen rund um unser neues HLF 4:

Wann:
Geplanter Liefertermin ist Mai 2018.
Die Fahrzeug-Segnung wird am 28. Juli 2018 um 16:00 Uhr stattfinden.

Finanzierung:
Feuerwehr Furth: 75.000 €
Landesverband: 80.000 €
Gemeinde Furth: 283.0000 €

Warum:
Die Mindestausrüstungsverordnung schreibt der Feuerwehr Furth 3 Fahrzeuge vor ein HLF 1, ein HLF 2 und ein HLF 3 (HLF 1 = MTF mit Anhänger; HLF 2 = Rüst Furth; HLF 3 = Tank Furth)
Laut Baurichtlinie sind in einem HLF 2 u. im HLF 3 viele Geräte identisch verbaut; darum die Entscheidung auf das HLF 4 wo nicht "so" viele Geräte verbaut sind, aber dafür wesentlich mehr Wasser ( 8000 l ) transportiert werden kann, was uns in unserer Gemeinde sehr zugute kommt wegen vieler entlegener Gehöfte und schlechtem Hydranten-Netz. Dieses Fahrzeug führt auch eine stärkere Seilwinde mit ( 8 to ), die bei Fahrzeugbergungen sehr gut eingesetzt werden kann. Die Stationierung wurde auch von allen Feuerwehrfunktionären im Bezirk Baden befürwortet. Auch nicht zu verachten ist, dass wir in der Feuerwehr Furth 35 Mitglieder mit Der Führerschein-Klasse "C" haben.


Marke: Scania P 400 CB6x4+4 HHA mit hoher Crewcab
Baujahr: 2017
Fahrgestell: 3 Achser mit Lift und Lenkachse
Leistung: 400 PS; Euro 5
Getriebe: automatisiert; Allradantrieb mit 2 Differentialsperren u. Ausgleichssperre
Aufbau: Fa. Empl; aus dem Zillertal / Kaltenbach
Wassertank: 8000 l
Gewicht: 23 to
Besatzung: 1:5 (=Gesamt 6 Personen)
Ausrüstung:
Feuerlöschpumpe 3000l/min; nur Niederdruck, 200l Schaumtank, Wasserwerfer 3000l /min, Straßenwaschanlage, Seilwinde mit 8 to
HLF4

Was wir noch erwähnen möchten ...


Der Feuerwehrhaus-Um und -Zubau hat mit dem HLF 4 nichts zu tun. Das Fahrzeug hätte auch so ins FF Haus gepasst. Die Gemeinde hat allerdings um eine Sonderbedarfszuweisung vom Land NÖ und diese zugesprochen bekommen - darum haben wir so rasch mit dem Umbau begonnen.